Wir retten gefährdete Zähne

Nicht nur von außen, auch von innen können Zähne erkranken. Das Zahninnere, das Zahnmark (Pulpa), ist von Blutgefäßen und Nerven durchzogen, die in Wurzelkanälen verlaufen.

Durch starke Belastungen oder Unfälle können Haarrisse entstehen und Bakterien gelangen ins Zahninnere. Dort führen sie zu Entzündungen, die sich durch starken Zahnschmerz bemerkbar machen. Nun hilft nur noch eine Wurzelkanalbehandlung, um den Zahn zu retten.

Fingerspitzengefühl und Erfahrung

Die Anatomie des Wurzelkanals macht die Wurzelkanalbehandlung zu einer der kompliziertesten zahnmedizinischen Aufgaben. Die erfolgreiche Behandlung von entzündeten Zahnnerven verlangt vom Zahnarzt viel Fingerspitzengefühl, Erfahrung und ein modernes Behandlungskonzept. Doch der Aufwand lohnt sich, den gefährdeten Zahn zu retten. Denn die Alternative wäre, den Zahn zu ziehen und z.B. durch ein Implantat zu ersetzen.

Präzision dank modernster Technik

Wir arbeiten mit modernsten, hochflexiblen, maschinell betriebenen Instrumenten. So wird eine erfolgreiche Behandlung auch unter schwierigsten Bedingungen (z.B. bei stark gekrümmten Wurzelkanälen) möglich. Die automatische Drehmomentsteuerung sorgt zudem für höchste Sicherheit: Ab einem bestimmten Widerstand stoppt das Instrument.

Die elektronische Längenmessung der Wurzelkanäle bedeutet in weiteres Plus an Behandlungssicherheit. In Verbindung mit der Röntgendiagnostik erlaubt sie höchste Präzision. Unterstützend ist auch der Einsatz von Laserstrahlen möglich (Desinfektion der Wurzelkanäle und Wurzelspitzen).

Albert Endodontie 1
Albert Endodontie 2
Albert Endodontie 3
Albert Endodontie 4

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen